Nach 15 Jahren ist Schluss

Comment

Nach 15 Jahren ist Schluss

Trainerduo Marco und Carlo Cucchia verlässt den FFC Südost Zürich

Mit Bedauern geben wir bekannt, dass unser Headcoach Marco Cucchia sein Amt aus familiären Gründen per sofort niederlegen wird. Bereits seit geraumer Zeit war es Marco nicht mehr möglich, unsere 1. Mannschaft vollumfänglich zu betreuen. In den vergangenen 6 Monaten haben wir intensiv versucht einen Weg zu finden, um Marco zu unterstützen und ihn als Trainer/Betreuer halten zu können. Leider ist uns das nicht gelungen. Wir bedauern alle sehr, dass Marco sich nun verabschiedet hat.

Seit der Gründung des FFC Südost vor rund 15 Jahren war Marco Cucchia als engagierter Trainer für den FFC Südost tätig – zunächst als Juniorinnen B und A-Trainer, danach in der 3. Liga bis zum Aufstieg der Mannschaft in die 2. Liga im Jahre 2009. In der Saison 2011/2012 und 2012/2013 holte die 2. Liga Mannschaft unter der Führung von Marco und seinem Bruder Carlo zwei Mal den Regionalen Cup-Sieg. Nach der Saison 2013/2014 gelang der Mannschaft der Aufstieg in die 1. Liga. Seit der Saison 2014/15 befindet sich die Mannschaft mit Höhen und Tiefen in der 1. Liga.

In all dieser Zeit sind viele Spielerinnen gegangen und gekommen. Wir hatten viele schöne, intensive aber auch schwierige und vor alleemotionale Momente. Marco war während all dieser Zeit immer mit Herzblut als Frauentrainer engagiert. Unser Dank geht aber auch an Carlo Cucchia, Marcos Bruder, der ihm immer den Rücken gestärkt hat.

Auch Carlo Cucchia möchte sich seit längerer Zeit aus dem aktiven Trainings- und Spielbetrieb zurückziehen. Bei Carlo wurde der schrittweise Rückzug bereits in den letzten Monaten eingeleitet. Carlo wird uns im Hintergrund als Fotograf erhalten bleiben. Zusammen mit seiner Frau, Beatriz Cucchia-Salvado, wird er auch weiterhin unsere FFC-Südost-Webseite führen.

Carlo unterstütze seit rund 12 Jahren seinen Bruder Marco. Er war immer das Bindeglied zwischen der Mannschaft und seinem Bruder. Er war der Zuhörer von Allen, was auch ihn oft an die Grenzen seiner Kräfte führte. Er war sehr wichtig für das Team und eine gute Ergänzung zu seinem Bruder. Er war der Mann für Alles, was ihn für uns alle besonders machte.

Dank des eingespielten Brüder-Gespanns konnte der Erfolg erreicht und gefestigt werden. Die Cucchia-Brüder haben im Verein Geschichte geschrieben und wichtige Grundsteine für die weitere Zukunft des Vereines gelegt.

Im Namen des gesamten Vereines möchte ich mich bei Beiden für all die Arbeit und den unermüdlichen Einsatz für den Verein und für die Frauen herzlich bedanken. Wir wünschen Beiden für ihre weitere Zukunft alles Gute, viel Erfolg und Zufriedenheit.

Mit sportlichen Grüssen

FFC Südost Zürich
Isabelle Bauert
Präsidentin

Comment

Auftakt unseres C-Leistung Teams

Comment

Auftakt unseres C-Leistung Teams

Der FFC Südost Zürich hat sich weiterentwickelt. In den vergangenen Jahren ist der Verein nicht nur gewachsen, sondern festigte auch seine Position im Schweizer Frauenfussball. Der FFC Südost Zürich verfügt mittlerweile über zwei Aktiv Mannschaften in der 1. und 3. Liga, und über 10 Juniorinnen Teams.

Um die Position des Vereins auch nachhaltig zu stärken, ist es wichtig, den jungen Talenten eine Alternative zu den Grossclubs zu bieten. Der Verein hat seit neuem, und zum ersten mal in seiner Geschichte, zwei Leistungsteams, deren Spielerinnen sich in einem Auswahlverfahren qualifizieren konnten. Eines dieser Teams ist das Juniorinnen Team C-Leistung, welches im 11er Fussball die Meisterschaft gegen Jungs bestreiten wird. Geführt wird das Team von Irene und Patrik Schwab, welche seit dieser Saison neu zur Südost Familie gehören. Das Team trainiert drei mal die Woche jeweils Montag, Mittwoch und Freitag, von 18:00 bis 19:30 Uhr.

C_Leistung_Juniorinnen.jpg

Am heutigen Sonntag durfte das Team zum ersten mal miteinander in einem Testspiel auftreten. Gegen die C Junioren des FC Witikon zeigten die jungen Spielerinnen ihr Können. Auch wenn viele Spielerinnen erst kürzlich aus den Ferien zurück kamen und das Team noch Zeit braucht um sich "kennenzulernen", so vermochten die Südostlerinnen die Zuschauer in diesem Test dennoch zu überzeugen. Zwar hat man das Spiel verloren, aber an Erkenntnissen gewonnen.

In ein Leistungsteam zu investieren ist ein klares Bekenntnis, wie wichtig dem Verein die jungen und die erfahrenen Spielerinnen sind. Mit diesem Statement möchte der Verein den Nachwuchs für das erste Team sicherstellen und legt damit einen wichtigen Grundstein für die Zukunft.

Wir wünschen Irene und Patrick viel Freude und Erfolg bei ihrer neuen Herausforderung und heissen sie und das ganze Team und nicht natürlich auch die Eltern beim FFC Südost Zürich herzlich willkommen!

Photos by Carlo Cucchia

Comment

Vorbereitungsspiel gegen den FC Baar

Comment

Vorbereitungsspiel gegen den FC Baar

Das erste Vorbereitungsspiel unserer Frauen 1. Liga absolvierte man gegen den FC Baar. Es war das erste Spiel nach einer kurzen Vorbereitungsphase und einer langen Sommerpause. Das brachte der Partie eine zusätzliche Spannung. Nach wie vor weilten einige Spielerinnen in den Sommerferien. Das erste von zwei Testspielen wurde ebenso als ein solches genutzt. Neben der Formation wurden auch die Spielerinnen getestet.

Das Team konnte über die Sommerpause drei Neuzuzüge verzeichnen. Eine davon, Heidi Beha, hatte an diesem Spieltag ihren ersten Einsatz. Zwei weitere, Emily Shaw und Jana Sekulovska weilten noch in der Sommerpause. 

Das Team zeigte sich trotz der Hitzewelle von einer guten Seite und überraschte mit dem aktuellen Fitness-Stand positiv. Die Frauen zeigten vor allem Spielfreude, was sich in zahlreichen Offensivaktionen widerspiegelte. Auch wenn nicht alles wunschgemäss funktionierte, so kann man dennoch von einer akzeptablen Leistung sprechen. Das Heimteam siegte mit 6:1 Toren trotz zahlreichen vergebenen Chancen und einem verschossenen Elfmeter. 

Noch ist das Team nicht in Bestform, doch auf gutem Weg. Ein erster und letzter "echter" Test vor Meisterschaft wird sicherlich das anstehende Cup-Spiel gegen den NLA Absteiger FC Aarau. Dieses Spiel dient als Gradmesser für die kommende Meisterschaft. Das Cup Spiel findet kommenden Sonntag, den 12. August um 15:00 Uhr in Witikon statt. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer die unser Frauen Team unterstützen.

Comment

Interview mit Corina Liebl, Captain Frauen 1

Comment

Interview mit Corina Liebl, Captain Frauen 1

Corina Liebl, langjährige Südost Spielerin und Captain des Frauen 1. Liga Teams, beantwortet Fragen zur vergangenen Saison und erklärt uns wie sie die Sommerpause verbringt.

Vielen Dank Coco, dass Du Dir Zeit genommen hast. Die vergangene Saison schliesst das Team auf dem 4. Tabellenplatz ab. Wie zufrieden bist Du damit?

Ich denke wir können stolz auf uns sein, dass wir uns gegenüber der letzten Saison so steigern und die Saison auf dem 4. Tabellenplatz beenden konnten. Natürlich wäre es noch schöner gewesen, auf dem 2. Platz hinter dem klaren Aufsteiger Rapperswil abzuschliessen, leider haben wir es knapp verpasst.

 

Die Vorrunde war eine der stärksten bisher gespielten Runden. Das weckte Hoffnung auf mehr, leider hat es nicht ganz für die Top drei Plätze gereicht hat.  Wo lagen die Herausforderungen der vergangenen Saison?

Es war sicher eine Herausforderung nach so einer starken Vorrunde mit nur einer Niederlage und drei Unentschieden in der Rückrunde an dieselbe Leistung anzuknüpfen und dem Druck stand zu halten. Man hat gemerkt, dass unsere mentale Stärke definitiv noch ausbaufähig ist.

 

Welche Chancen siehst Du für die Zukunft?

In unserer Mannschaft steckt viel Potential, das noch ausgeschöpft werden kann. Wenn der Kopf stimmt, der Wille da ist und wir als Team denken und agieren, können wir noch viel erreichen. Ich denke, dass wir gute Chancen haben auch kommende Saison wieder ganz vorne mitzuspielen und vielleicht dieses Mal das eine oder andere Spiel zu gewinnen, welches wir diese Saison noch verloren haben. Es würde uns sicher nicht schaden, wenn wir noch zwei, drei neue Spielerinnen für uns gewinnen und das Team somit noch verstärken könnten.

 

Wo liegen die Schwerpunkte für die kommende Saison?

In unserer Zielbesprechung für die nächste Saison haben wir uns als Team auf zwei Punkte festgelegt, auf welche wir den Fokus legen möchten. Zum einen ist es unser Mindset und zum anderen möchten wir unser Spielniveau konstant halten, wozu es eine hohe Trainingspräsenz und das entsprechende Commitment braucht. Mir ist noch nicht ganz klar, wie wir diese Ziele messen können, aber ich bin gespannt.

 

Du hast nun 5 Wochen Sommerpause. Wie verbringst Du diese?

Am Anfang ist es fast schon ungewohnt plötzlich so viel freie Zeit zu haben. Ich geniesse aber die Freiheit, nun zum Beispiel auch an einem Freitag das WM-Spiel von 20.00 Uhr schauen zu können. Zudem gehe ich als Ausgleich zum Fussball und um mich fit zu halten während dieser Zeit ins Crossfit.

 

Welches Team gewinnt die WM?

Eigentlich habe ich auf Brasilien getippt, nach dem Spiel gegen die Schweiz bin ich mir da aber nicht mehr so sicher.

Comment

Mit viel Freude am Fussball

Comment

Mit viel Freude am Fussball

IMG_5236.jpg

Am vergangenen Sonntag fand in Witikon das Girls Soccer School (GSS) Turnier statt. Gespielt wurden jeweils 4 Spiele gleichzeitig auf einem Viertel des normalen Spielfelds. 8 Teams haben am Fussballfest teilgenommen. Dabei stand der Spass und die Freude am Fussball im Vordergrund. Eine Tabelle gibt es nicht. Auch die Tore werden nicht wirklich gezählt. Auch Schiedsrichter sind hier überflüssig. Die Mädchen zeigten während den jeweils 12 Minuten Spielzeit was sie so drauf haben. Von tollen Dribblings über gelungenem Zusammenspiel bis hin zu Profi reifen Jubeleinlagen war alles dabei. 

IMG_5429-2.jpg

Der FFC Südost Zürich ist einer der aktuell 8 Vereine welche sich am GSS Projekt beteiligen. Die Girls Soccer School hat sich zum Ziel gesetzt, Mädchen zwischen 5 und 9 Jahren den Fussball näher zu bringen.  Bis 2025 soll eine nationale Ausrichtung des Projekts realisiert werden.

Detaillierte Informationen zum GSS Projekt sowie die Möglichkeit ihre Tochter gleich anzumelden finden sie unter diesem Link

Comment

Unsere Juniorinnen im Pfingst-Camp

Comment

Unsere Juniorinnen im Pfingst-Camp

Nicht nur die Aktiven reisen bei Südost ins Ausland, auch unsere jüngeren Spielerinnen kommen in den Genuss Frauenfussball im Ausland kennen zu lernen. In diesem Jahr fuhren einige unserer Nachwuchsteams gemeinsam nach München. Am Freitag war Abfahrt. Mit dem Car fuhren die E- Ca- Cb- und B- Juniorinnen unter Aufsicht zahlreicher erwachsener Begleitpersonen inkl. den Trainern, in unser nördliches Nachbarland.

Am Samstag stand dann das Trainingsspiel der C- und E- Juniorinnen  gegen den FC Moosinnang  an. Bei herrlichem Wetter trennten sich die beiden Teams mit 5:5 Toren. Die B-Juniorinnen hatten weniger Wettspielglück und verloren ihr Testspiel mit 0:4 gegen den PSV München.

photo 19.05.18, 12 49 43.JPG
photo 19.05.18, 11 01 10.JPG

Die Matches selbst waren nicht das einzige Highlight. Neben dem Fussball spielen wurde zum Beispiel auch das Bavaria Film Studio besucht. Die Spielerinnen konnten sich dort die zahlreichen Kulissen bekannter Filme anschauen oder sich selbst einmal auf Fuchur, aus Michael Endes "Die unendliche Geschichte" in "virtuelle" Lüfte erheben.

photo 20.05.18, 16 35 58.JPG
photo 20.05.18, 16 37 33.JPG

Als krönender Abschluss des Pfingstcamps, stand der Besuch der Allianz Arena an. Dank einer Führung wurde nicht nur geschaut, sondern die Teilnehmenden erhielten einen etwas detaillierteren Eindruck des imposanten Stadions des FC Bayern, welcher seit 2005 dort heimisch ist. Das Stadion bietet Platz für 75'000 fussballbegeisterte Fans und ist bei Spielen von Alaba, Vidal, Ribery oder Robben und Co. nahezu restlos ausverkauft. 

photo 21.05.18, 10 10 14.JPG

Am Montag ging es dann wieder gemütlich Richtung Zürich. Nicht nur mit zahlreichen Eindrücken sondern auch mit einigen Erfahrungen und neuem Wissen im Gepäck. Das Camp endete als erfolgreicher Ausflug, junger, talentierter Spielerinnen; und ich denke, auch die zahlreichen erwachsenen Begleitpersonen hatten ihren Spass.

Comment

Frauen 1 holen sich weitere 3 Punkte

Comment

Frauen 1 holen sich weitere 3 Punkte

Die Frauen 1 zeigten am vergangenen Wochenende eine deutliche Reaktion auf das misslungene Oerlikon Spiel. Mit einem 5:1 Sieg zu Hause gegen den FC Thusis erspielten sich die Witikonerinnen weitere 3 Punkte. Der Ball lief deutlich besser durch die eigenen Reihen als noch vor einer Woche. Die tiefere Anzahl individueller Fehler hat sicher einen entsprechenden Beitrag zum Erfolg geleistet. Auch die konditionelle Leistung war trotz der sommerlichen Temperaturen sehr gut. Das Auf und Ab während der Meisterschaft wirft immer wieder Fragen auf. Die Saison mit der selben Konstanz wie in der Vorrunde weiterzuziehen ist nicht ganz geglückt. Solche Spiele wie gegen den FC Thusis lassen das Team jedoch von ihrer guten Seite zeigen. 

IMG_4337.jpg
IMG_4274.jpg

Generell war es ein fair geführtes Spiel von beiden Teams. Die von Thusis eingeleitete Druckphase gleich zu Beginn des Spiels, konnte nach der Startviertelstunde ausgeglichen werden. Je länger das Spiel dauerte umso mehr Spielanteile hatte das Heimteam. Thusis konnte ihre Möglichkeiten nicht nutzen. Dafür überzeugten die Südostlerinnen für einmal mit zahlreichen Angriffen und Distanzschüssen, welche nicht zuletzt zu Toren führten oder deren Auslöser waren. 

Nach dem Oerlikon Spiel wurde der Fokus der Trainingswoche neu ausgerichtet. Zu mager war bisher die Spielausbeute in der Offensivbewegung. Man wollte sich mehr Möglichkeiten erspielen und mehr aus den Möglichkeiten machen. Neben wenigen taktischen Schwerpunkten lag der Fokus vor allem auf den Abschlüssen aus der Distanz. In den vergangenen Spielen wurde der Ball zu oft noch einmal quer gespielt oder es wurde versucht noch weiter in den 16er vorzudringen, was meist mit einem Ballverlust endete.

Ein weiterer wichtiger Punkt war der geordnete Spielaufbau, welcher im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen besser funktionierte. Ein kick-and-rush wurde wenn immer möglich verhindert. Zwar wurden vereinzelt Spielzüge auch schnell ausgeführt um den Ball rasch in die Angriffszone zu bringen, dennoch fanden sich dort immer mehrere Spielerinnen in der Offensivbewegung, was den Druck auf das gegnerische Tor verstärkte. 

Defensiv standen die Südostlerinnen mehrheitlich kompakt. Das Umschalten von offensiv auf defensiv funktionierte ebenso gut wie das Einleiten der Offensivaktionen aus der eigenen Hälfte nach gegnerischem Ballverlust. Das Team war gegen Thusis in der Lage die PS auf den Boden zu bringen und zeigten über 90 Minuten ein gutes Fussballspiel. In der Schlussviertelstunde liess der Druck des Heimteams etwas nach wodurch der FC Thusis zu ihrer Chance kam und diese auch nutzte. Ein unnötiges Tor, was aber ohne weitere Konsequenzen blieb. Das Spiel wurde nach gut 90 Minuten mit 5:1 Toren vom Schiedsrichter, welcher die Partie sehr gut leitete, abgepfiffen. 

Wir danken den zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern für die Unterstützung .

 

(Fotos by Carlo Cucchia)

Comment

Rückrundenstart der Frauen 1

Comment

Rückrundenstart der Frauen 1

Leider verlief der Rückrundenstart der Frauen 1 etwas durchzogen und man konnte nicht ganz an den Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen. Bisher gab es drei Spiele die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Im ersten Spiel trafen die Frauen 1 auswärts in Staad auf das Team St. Gallen/Staad. Ein gutes Team, welches sich punktuell mit Spielerinnen aus der ersten Mannschaft verstärken kann. In diesem Spiel zeichnete sich bereits eine Niederlage vor Start ab. Die Trainingseinheiten der Vorwoche waren eher mässig, die Besammlung hatte ebenfalls einen faden Beigeschmack und schlussendlich legte sich ein Schleier des Unmutes über das Team, welcher nicht abgelegt werden konnte. Das erste Spiel ging mit 6:1 verloren.

Im zweiten Spiel wollte man den Spiess wieder umdrehen und zeigte gegen den FC Bühler zu Hause eine bessere und auch akzeptable Leistung. Das Team entscheid das Spiel mit 6:0 für sich. Noch funktionierte nicht alles reibungslos aber die Qualität konnte im Vergleich zum ersten Spiel doch erkennbar gesteigert werden.

Für das dritte Spiel reisten die Frauen nach Eschenbach. Auch hier war die Trainingswoche vor dem Spiel eher von durchzogenem Erfolg. Das Abschlusstraining am Freitag konnte nur mit 7 Spielerinnen bestritten werden. Trotz starkem Auftritt und gefühlten 80% Ballbesitz, gelang ausser drei Lattenknaller und rund 3 – 4 getretene Freistösse nicht viel. Eschenbach hatte eine Chance die zum unglücklichen Tor führte. Danach verteidigten das Heimteam clever und konsequent und sicherte sich die drei Punkte.

Aus drei Spielen holte man also 3 Punkte und das gegen tendenziell schwächere Teams. Bisher war die Leistung leider noch zu wenig konstant und im Abschluss zu wenig konsequent und entschlossen. 

Als nächster Gegner wartet der FC Balerna zu Hause in Witikon am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr. Das Team aus Balerna konnte in der Vorrunde auswärts zu ersten mal mit 5:0 geschlagen werden. Ein hervorragendes Resultat! Da Balerna auswärts meist eine schwächere Bilanz ausweist als zu Hause, sollte ein klarer Sieg für die Frauen 1 zur Pflicht gehören.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung in Witikon!

Comment

Das Trainingslager beider Frauen Teams

Comment

Das Trainingslager beider Frauen Teams

65 Likes, 3 Comments - FFC Südost Zürich (@ffcsuedostzuerich) on Instagram: "#gettingready for the #season2018 in #santasusanna #spain 💪🏼🏋🏼‍♀️⚽️😁 - - - #trainingcamp..."
43 Likes, 5 Comments - FFC Südost Zürich (@ffcsuedostzuerich) on Instagram: "Training Camp 2018 💪🏼 Es hat Spass gemacht! 😊😁⚽️ #ffcsuedostzuerich #ffcsuedost..."
qu43ZLPPSPeYFuGGGJ8ujA.jpg
2018-02-15-PHOTO-00000068.jpg
SjNe2RobRbCu85lNfJmzBg.jpg

Unsere beiden Frauen Teams verbrachten ihr Trainingslager im Süden. Was sie dort erlebt haben und für was die Zeit genutzt wurde, erfahren sie in diesem Bericht.

Auch in diesem Jahr entschied man sich wieder nach Spanien, genauer gesagt, nach Katalonien zu fliegen um dort 5 Tage ein gemeinsames Trainingcamp zu verbringen. Dieses Jahr führte uns der Weg nach Santa Susanna, einem Sommerferienort rund eine Stunde Fahrt von Barcelona entfernt. Unglücklicherweise war es noch nicht Sommer. Und wie es so im noch-nicht-Sommer ist, lagen die Temperaturen bei Ankunft gerade mal knapp über dem Gefrierpunkt. Der FFC Südost Zürich reiste mit dem Drittliga sowie dem Erstliga Team an. Es sollte ein gemeinsames, kurzes aber intensives Trainingcamp werden in welchem auch das Beisammensein eine zentrale Rolle spielte. So standen auch einige gemeinsame Aktivitäten an.

 Die Frauen 1 beim morgentlichen Spaziergang

Die Frauen 1 beim morgentlichen Spaziergang

 Das Frauen 2 Team am Strand von Santa Susanna

Das Frauen 2 Team am Strand von Santa Susanna

Unter anderem besuchte die Delegation aus Zürich das Spiel des FC Barcelona gegen den FC Getafe. Leider blieb das Spiel in diesem Jahr torlos. Dennoch ist ein Besuch im Camp Nou immer ein Spektakel und das nicht nur wegen dem Fussball. Es ist eindrücklich wie schnell und reibungslos sich ein so grosses Stadion mit Zuschauern füllt und wieder leert ohne grosses Aufsehen zu erregen, als sei es einfach das normalste der Welt, mitten in einer grossen Metropole, ob mit oder ohne Schattenwurf. Falls noch Ideen gesucht sind für einen Weekend Trip, können wir Barcelona nicht nur wegen dem Fussballstadion wärmstens (auch bei kalten Temperaturen) empfehlen. In rund 1,5 Stunden Flugzeit von Zürich aus, ist man dort. Das entspricht etwa dem Weg vom Albisgütli nach Dielsdorf, inkl. Wartezeit und Fahrleitungsstörung wegen eisigen Temperaturen.

0M4mMQzvRmiB8gRliIFmJg.jpg
2018-02-15-PHOTO-00000072.jpg

Auch Testspiele wurden absolviert. Die Frauen zwei gewannen ihr Spiel gegen den FC La Roca B mit 2:3 nach einem 2:0 Rückstand. Ade krönte ihre Leistung mit zwei der drei Tore und startete so die Aufholjagd.

Die Frauen 1 hatten zwei Testspiele. Das erste gegen den aus letztem Jahr bekannten FC Montcada. Ein gutes Spiel gegen ein gutes und vor allem faires Team, zu welchem wir seit der ersten Begegnung gute Kontakte pflegen. Das Spiel konnte mit 0:5 gewonnen werden. Das Resultat war jedoch zweitrangig. Das zweite Spiel ebenfalls gegen den bereits bekannten FC La Roca A wurde mit 0:1 gewonnen.

 Testspiel Frauen 1 gegen den FC Montcada.

Testspiel Frauen 1 gegen den FC Montcada.

Neben den Trainingseinheiten und den Testspielen blieb noch genügend Zeit für Freizeit. Dies bedeutete vor allem das gemütliche beisammen sein. Ein bisschen GYM ein bisschen SPA, ein Ping-Pong Turnier bei dem bis heute nicht klar ist wer gewonnen hat und ein bisschen Worte raten, mal mit umschreiben, mal mit Geräuschen und viel Phantasie. Es blieb auch noch genug Zeit für einen Besuch im Outlet und dem Besuch eines Kletterparks. Letzterer war im wahrsten Sinne des Wortes ein Highlight. 

KP_wa.jpg

Nach nur fünf Tagen war das Trainingscamp auch schon wieder vorbei und auch dieses Jahr verabschieden wir uns aus Spanien mit grundsätzlich guten Erinnerungen.

Comment

Die Vorbereitung hat begonnen....

Comment

Die Vorbereitung hat begonnen....

IMG_2131.jpg

Auch wenn sich das Wetter in den vergangenen Wochen für den "Aussensport" nicht immer von seiner besten Seite zeigte, hat die Zeit der Vorbereitung begonnen. Für die Frauen 1 bedeutet dies drei bis vier Trainingseinheiten pro Woche. Da es bekanntlich kein schlechtes Wetter sondern nur unpassende Kleidung gibt, verzichten die Frauen auf ein "klassisches" Hallentraining. Es wird drei mal im Heerenschürli trainiert. Montag, Mittwoch und Freitag. Die Trainingseinheit am Mittwoch steht zu 75% unter dem Lead von "Joe the Football Coach". Er bringt die Spielerinnen nach der langen Winterpause wieder in Form. Wobei in dieser Saison das Wort "Form" eher falsch ist. Erfreulicherweise zeigen sich die Spielerinnen in äusserst guter Verfassung. Es scheint so, als seien die Zeiten in welchen man die ersten 3 Trainingswochen für eine gute Ausgangslage der noch weiter folgenden Trainingseinheiten arbeitete vorbei. Die Spielerinnen zeigen sich bereits in der ersten Woche von ihrer "besten" Seite. Nach gerade nur zwei Trainingseinheiten stand bereits ein erstes Trainingsspiel gegen den FC Schlieren NLB an. Auch wenn das Spiel zwar mit 3:0 verloren ging, so sind die Trainer äusserst zufrieden. Die Spielanteile waren ausgeglichen. Auf beiden Seiten nutzte man die Gelegenheit einen ersten Eindruck des aktuellen Stands seines Teams zu erhalten. 

joe.jpg
IMG_2045.jpg

Neben den ordentlichen Trainingseinheiten reisen die Frauen zusätzlich an einigen ausgewählten Samstagen nach Altstetten ins Gymone. Ein Fitnessstudio mit vielen Möglichkeiten. Böse Zungen behaupten es handle sich mehr um eine "Folterkammer", was aber immer im Auge des Betrachter liegt. Die erste Fitnessstunde stand unter der Joe's Aufsicht. Im Fokus stand die Oberschenkelmuskulatur. Auch hier zeigten die Frauen eine gute Figur. Trotz Blessuren und bereits vorhandenen Schmerzen oder gezogenen Weisheitszähnen wurde auf dieselben gebissen, sofern sie noch vorhanden waren. 

Die Spielerinnen werden im Februar für ein verkürztes Trainingcamp nach Santa Susanna reisen. Dort werden sie auf das restliche Programm bis zum Start der Saison vorbereitet. Neben 2 Testspielen in Spanien, erwarten die Frauen nach ihrer Rückkehr noch 3 weitere Spiele. 

Über die Spieldaten werden wir Euch zu gegebenen Zeitpunkt informieren und erwarten natürlich eine grosse Anzahl begeisterter Unterstützerinnen und Unterstützer mit der richtigen Kleidung am Spielfeldrand :-)

IMG_2178.jpg

Comment

Hallenturnier 2017

Comment

Hallenturnier 2017

Zuerst möchten wir uns bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern bedanken, welche sich während drei Tagen (inkl. Aufbau am Freitag) am Hallenturnier engagiert haben. Wie immer ist ein solcher Event ohne die zahlreichen Freiwilligen nicht realisierbar. Auch danken wir allen angereisten Teams welche in den zahlreichen Spielen ihr Können unter Beweis stellten.  Nicht zuletzt gilt unser Dank aber auch allen Sponsoren und Gönnern für Ihre Unterstützung!

Auch in diesem Jahr dürfen wir auf ein erfolgreiches Hallenturnier zurückblicken. Neu in diesem Jahr fand am Samstag das Turnier der Girls Soccer School (GSS) statt, in welchem die Jüngsten Spielerinnen sich auf kleinem Feld messen können. Dieses Turnier wurde vom angereisten Trio, welches mit ihren Fussball-Skillz das Publikum zum Schluss zusätzlich begeisterte, abgerundet.

IMG_1803.jpg
IMG_1844.jpg

 

Ronald Zürrer, welcher jedes Jahr tatkräftig als Schiedsrichter und Organisator das Hallenturnier unterstützt und mitgestaltet haben, wir auch dieses Jahr einige interessante Informationen und Statistiken sowie natürlich die Ranglisten, welche wir unseren Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten möchten.

Mit ein paar zusätzlichen Impressionen wünschen wir allen ein gutes Jahresende und ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

FFC Südost Zürich Hallenturniere 2017, 9./10. Dezember 2017/Rangliste

Frauen 3./4. Liga

1. FC Uster
2. FC Hausen am Albis
3. SC Wipkingen Zürich
4. FFC Südost Zürich
5. FC Wallisellen
6. FC Oerlikon Polizei Zürich

Juniorinnen B

1. Grasshopper Club Zürich U16
2. SC Wipkingen Zürich
3. FC Wiesendangen
4. FFC Südost Zürich
5. FC Männedorf
6. FC Oerlikon Polizei Zürich 7. FC Rüti
8. FC Küsnacht

Juniorinnen C

1. Grasshopper Club Zürich U14
2. FC Wiesendangen
3. FC Küsnacht
4. FFC Südost Zürich 3
5. FC Baden
6. FFC Südost Zürich 1
7. FC Oerlikon Polizei Zürich 8. FFC Südost Zürich 2

Juniorinnen D

1. FC Wiesendangen
2. FFC Südost Zürich 2
3. FC Küsnacht
4. FC Stäfa
5. FFC Südost Zürich 1
6. SC Wipkingen Zürich
7. FC Wallisellen
8. FC Oerlikon Polizei Zürich

Juniorinnen E

1. FC Blue Stars Zürich
2. FC Ostermundigen
3. SC Wipkingen Zürich
4. FC Küsnacht
5. FC Männedorf
6. FC Stäfa
7. FC Rafzerfeld
8. FC Wiesendangen 9. FFC Südost Zürich 10. FC Wetzikon

Zusatzinfos

● Das Turnierwochenende umfasste wie im Vorjahr in zwei Spieltagen fünf verschiedene Einzelturniere plus erstmals ein spezielles Spassturnier für die Allerkleinsten (sogenannte «Girls Soccer School»).
● Total teilnehmende Teams in den fünf Turnieren: 40.
● Total gespielte Partien: 95 (im Durchschnitt 4,75 Partien pro Team).
● Total erzielte Tore: 270 (im Durchschnitt pro Partie 2,8 Tore).

● Der FFC Südost Zürich zeigte sich traditionell von seiner gastfreundlichen Seite und überliess auch dieses Jahr wieder sämtliche Turniersiege den Gästen. Wir warten nun schon seit vier Jahren auf einen Sieg eines unserer Teams (in den Jahren 2012 und 2013 gewannen unsere Frauen jeweils in der Kategorie U-23/4. Liga).

● Immerhin schaffte es eines unserer beiden Teams in der Kategorie Juniorinnen D nach einer starken Vorrunde (drei Siege in drei Spielen) sowie einem klaren Sieg im Halbfinale bis ins Finale. Dort musste es sich allerdings dem FC Wiesendangen denkbar knapp mit 1:0 geschlagen geben.
 

● Wie fast immer, wenn Auswahlteams eines der Zürcher Grossclubs an einem Turnier teilnehmen, gewannen sie dieses auch. Dieses Mal waren es die Mädchen der Grasshoppers sowohl in der Kategorie Juniorinnen B als auch in der Kategorie Juniorinnen C. Bei den Juniorinnen B beendete die U16 von GC das Turnier souverän mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 23:0. Auch die U14 von GC musste – einschliesslich des Penaltyschiessens im Finale (!) – kein einziges Gegentor einstecken und gewann das Turnier der Juniorinnen C mit einem Torverhältnis von 16:0.

● Unsere Aktiven in der Kategorie Frauen 3./4. Liga verpassten in einem packenden Spiel um den dritten Platz die «Bronzemedaille» äusserst knapp mit 0:1. Dasselbe Schicksal teilten im Spiel um den dritten Platz auch unsere Juniorinnen B (mit 0:2) sowie eines unserer drei Teams bei den Juniorinnen C (dort hingegen mit einem deutlichen 0:3).

● Positiv ist allerdings die Gesamtbilanz der beiden Turniertage: Wie in den Jahren zuvor zeigte sich auch dieses Mal wieder der allgemeine Aufschwung des Mädchen- Fussballs. In sämtlichen Kategorien hatten alle Spielerinnen sichtlich Freude am Fussballspielen, ebenso genossen auch die anwesenden Eltern und Betreuer die freundschaftliche Atmosphäre. Zudem wurde wie immer sehr fair und respektvoll gespielt, so dass die Schiedsrichter keinerlei Probleme hatten, die Spiele zu leiten.

● Vor allem in der neu geschaffenen Kategorie der «Girls Soccer School» am Sonntagmorgen, die von einer rekordverdächtigen Anzahl vonEltern und Verwandten verfolgt wurde, stand der Spass aller Beteiligten deutlich sichtbar im Vordergrund.

● Dies alles lässt uns für die kommenden Jahre höchst zuversichtlich sein. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnier im Dezember 2018.

Zusammengestellt von Ronald Zürrer, 16. Dezember 2017.

Comment

Starkes Spiel gegen den FC Balerna

1 Comment

Starkes Spiel gegen den FC Balerna

Für das letzte Spiel der Vorrunde reisten die Frauen 1 in den Süden zum FC Balerna. Abreise war um 10:00 Uhr in der früh. Die meisten von uns trafen dann auch gut gelaunt und ausgeschlafen beim Treffpunkt ein. Nach einer kurzen Kaffeepause unterwegs, gings zum gemeinsamen Mittagessen in Bellinzona inkl. Spaziergang zum Castelgrande.

IMG_4854.JPG
 
 Big Joe im Castelgrande, Bellinzona!

Big Joe im Castelgrande, Bellinzona!

 Die Trainer gönnen sich ein bisschen Ruhe

Die Trainer gönnen sich ein bisschen Ruhe

Das Spiel gegen den FC Balerna war der letzte Gradmesser in dieser Vorrunde. Noch nie konnten die Südostlerinnen auswärts gegen das heimstarke Team aus dem Süden der Schweiz gewinnen. In der letzten Saison erspielten sich die Frauen mit einem 2:2 gerade mal einen Punkt. Das Stadion in Balerna gleicht einer Festung. Eingekesselt zwischen der Tribüne und dem Bahnareal bleibt nicht viel Spielraum. Die zahlreichen Tessiner Fans auf dem Podium unterstützen ihr Team lautstark. Doch dieses mal sorgten die Gäste ebenfalls für Unterstützung! Rund 10 Fans des Teams aus Witikon traten die Reise zusammen mit dem Team an.

In den ersten zehn Spielminuten verlief das Spiel noch ausgeglichen. Die besseren Möglichkeiten in Führung zu gehen hatte unsere Südost Frauen. Andrea Färber vergab Ihre Chance aus knapp 2 Meter vor dem Tor. Offenbar machte sich hier eine Unebenheit im Untergrund bemerkbar, welche den Führungstreffer verunmöglichte. (hierbei handelt es sich um eine reine Spekulation zu Gunsten der Spielerin) ;-)

Auch Balerna hatte Ihre Chance zur Führung, konnte diese jedoch ebenfalls nicht nutzen. Nach der Startviertelstunde kamen die Gäste aus Zürich immer besser ins Spiel und erhöhten den Druck nach vorne. Nach 25 Spielminuten gelang Corina Liebl der verdiente Führungstreffer zum 0:1. Die Frauen waren gewillt gleich nachzudoppeln und spielte weiter mit viel Druck einen guten offensiven Fussball. In der 34. Minute erhöhte Fabiola Vinzenz zur 0:2 Führung. Das Resultat blieb bis zur Pause stehen. 

In der zweiten Halbzeit wollte man "den Sack zu machen". Mit ihrem zweiten Treffer in diesem Spiel baute Vinzenz die Führung auf 0:3 aus. Balerna versuchte zwar wieder ins Spiel zu finden, die Motivation noch etwas zu reissen, schien beim Heimteam jedoch mit jeder verstrichenen Minute zu schwinden. Mit dem 0:4 und 0:5 Treffer durch Färber und Winter, trafen auch die beiden mitgereisten Stürmerinnen im letzten Spiel vor der Winterpause.

IMG_4882.JPG

Die Südostlerinnen krönen also ihre sensationelle Vorrunde mit einem verdienten Auswärtssieg. Herzliche Gratulation! Nun wird das Training bis Mitte Dezember noch weitergeführt. Dann entlassen die Trainer die Spielerinnen in ihre verdiente Winterpause. Am 10. Januar wird das Training wieder aufgenommen und die ersten Testspiele stehen bereits. 

Ein besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an Liz Eastman, welche für die Vorrunde zwischen den Pfosten stand und das Tor hütete. 

Dear Liz, we wish you all the best for your future in NL and we hope to see you soon!

We know that a flight ticket will cost about EUR 50. ;-) 

 

1 Comment